Symbolik der Mysterienbünde (Hörvortrag)

Thematisch kreisen die Worte um das Buch von August Horneffer, das ich hundert Jahre nach seinem Erscheinen (1916) neu auflegen durfte. Nie wieder hat ein Autor eine derart wunderbare Perspektive für die Inhalte aller Mysterienbünde eröffnet, weshalb das Werk jeden Mysterienbruder um bedeutsame Erkenntnisse bereichern wird. Wie Sie oben in der Allegorie erkennen, so wird die breite Masse, also die ganze Gemeinde, von dem Apostel Petrus in den geschützten Raum des Christentumes erhoben. Aber der von Jesus selbst initiierte Johannes wählt einen aus der großen Menge aus, lässt ihn durch ein Licht, das ihm aufgeht, zu sich rufen und geleitet ihn an die Pforten Abendländischer Einweihungsmysterien. Sollten Sie selbst dieser Mensch sein, so gönnen Sie sich die Lektüre dieses Buches:

 

 

Informationen zum Buch

 

Gabriele Quinque
 

Auf der Grundlage langjähriger Erfahrungen in Initiatenorden gründete sie im Jahr 2000 gemeinsam mit anderen Gefährten den FMG-Förderkreis für Mythologisches Gedankengut, der sich die Aufgabe stellt, tradierte Mythen zu bewahren und die Weisheit der Älteren Brüder im dazugehörigen Templum C.R.C. durch ein Einweihungssystem in der Tradition der Gold- und Rosenkreuzer lebendig zu halten. Mit allen Aktivitäten äußert sie das Anliegen, in jedem Mann und in jeder Frau eine geistige und religiöse Orientierung zu fördern.

>