QuinquE Audiothek

zeitlose weisheit von mund zu ohr

Alchemie-rosenkreuzer splendor Solis Selbsterkenntnis

Der Splendor Solis

Dieses alchymistische Werk aus dem 16. Jahrhundert, bietet mit seinen 22 farbenprächtigen Miniaturen einen einzigartigen Symbolschlüssel zum Verständnis von transformatorischen seelischen Prozessen. 

Spieldauer: 6 Stunden

Sprecherin: Dorothea Schmidt

kabbala-lebensbaum Selbsterkenntnis Rosenkreuzer

Der kabbalistische Lebensbaum

Erleben Sie die Analogien der 10 Sephiroth und spüren Sie ihre unbeschreibliche Kraft. Im Ergebnis erkennen Sie den ganzen Lebensbaum als metaphysische Landkarte für die Schulung der kosmischen Bewusstheit.

Spieldauer: 4 Stunden

Sprecher: Christoph Quest

Die Chymische Hochzeit

Die Chymische Hochzeit des Christian Rosenkreuz zeigt in ihrer Struktur und der Vielzahl an Symbolen den Einweihungsweg der Rosenkreuzer auf und beleuchtet metaphorisch die Anforderungen auf den verborgenen Pfaden der Mysterien.

Spieldauer: 4 Stunden

Sprecher: Hans-Peter Kurr

Mitschnitte aus Vorträgen von Gabriele Quinque

Melchisedek

Melchisedek

Archetyp der Priesterschaft

In zunehmender Säkularisierung von Gesellschaft und Kirche stellt sich die Frage, warum es Menschen gibt, die sich als Priester dem sakralen Amt verpflichten. Was motiviert einen Menschen, der mit klopfendem Herzen nach oben in die Kuppel des Domes blickt oder seinen Tempeldienst unter dem Sternenbaldachin geheimer Bruderschaften absolviert? Antworten gibt Melchisedek, der Priester auf Ewig.

Francis Bacon Atlantis

Nova Atlantis

Eine Novelle der Rosenkreuzer

Francis Bacon (1561-1626) hinterließ eine Legende, um den platonischen Gedanken einer Gottesbürgerschaft in eine Metaphorik zu kleiden, die dem Initiierten zum Gleichnis seiner Tempelarbeit wird. Nach kurzer Einführung hören wir den Text dieser salomonischen Allegorie. Der Idealstaat oder die Civitas Dei war noch nie eine politische Empfehlung, sondern Gegenstand tiefster seelischer Verinnerlichung.  

Eliphas levi

Eliphas Lévi

Der erzkatholische Okkultist

Dem rastlosen Verstand dieses Mannes blieb das Ziel seiner Sehnsucht anfänglich verschlossen. Nach vier Jahrzehnten schließlich kam ihm seine geistige Bildung aus dem Priesterseminar zugute. Mit den Kenntnissen hebräischer und altgriechischer Sprachen erschlossen sich ihm die Quellentexte geistiger Strömungen auf besonders intensive Weise, und er fasste die Schlüssel zur Ewigkeit in Worte.

symbolik-mysterien-rosenkreuzer

Symbolik der Mysterienbünde

Wesentliches der Initiation

In diesem Vortrag kreisen die Worte begeistert um das Buch von August Horneffer, das die Edition Pleroma hundert Jahre nach seinem Erscheinen (1916) neu auflegen durfte. Nie wieder hat ein Autor derart wunderbare Perspektiven für die Inhalte aller Mysterienbünde eröffnet, weshalb das Werk jeden Mysterienbruder um bedeutsame Erkenntnisse bereichern wird.

tempelschlaf-rosenkreuzer-einweihung

Tempelschlaf

Der Ariadnefaden zur Selbsterkenntnis

Indem wir uns trauen, aus dem Brunnen unseres Unterbewussteins Imaginationen aufsteigen zu lassen, nehmen wir Kontakt mit unserer Seele auf. Weiser ist sie und verlässlicher, als alle Grübeleien, an deren Wankelmut wir uns ausgeliefert fühlen. Sobald die Ehrlichkeit uns selbst gegenüber das Regiment führen darf, versöhnen wir uns mit unserer Wirklichkeit.

initiation-einweihung-selbsterkenntnis-rosenkreuzer-selbsterkenntnis

Logenarbeit und Lichteinbringung

Was ist das?

Vor Bruderschaften, Logen und Orden schrecken einige Menschen abergläubisch zurück, wie einst im Mittelalter, da publizierte Fehlinterpretationen eine düstere Gerüchteküche schüren. In diesem Vortrag wird die rituelle und initiatische Tempelarbeit im Abendland aufgrund von persönlicher Erfahrung mit der Heiterkeit des Herzens in das rechte Licht gesetzt.

selbsterkenntnis-tempelschlaf-reinkarnationstherapie

Traum und Trance

Die andere Wirklichkeit

Um gesund zu bleiben bedarf die Psyche der Imagination im Traum ebenso wie einer regen Vorstellungskraft im Wachzustand. Gleichsam als magischer Spiegel kompensiert die innere Vision die Halbheit des äußeren Lebens. In diesem Vortrag wollen Morpheus und sein Gefolge Phantastos, Phobetor, Icelos ein paar wichtige Kriterien der Seele kundgeben.

islam-rosenkreuzer

Sonne, Mond und Schleier

Der Islam von Mohammed bis Rumi

Akzteptanz anderen Religionen gegenüber war in der Historie immer Mangelware, und es kam zu Konfrontationen. Heute halten wir uns für aufgeklärt, weshalb es an der Zeit ist, selbst damit zu beginnen, um anderen im Schattenkampf mit gutem Beispiel voranzuschreiten, bevor versucht wird, Religionen generell abzuschaffen und damit den Seelen noch mehr zu schaden.

hirte-hermas-rosenkreuzer

Der Hirte des Hermas

Gnostische Schrift 150 n. Chr.

Hermas gilt als Apostolischer Kirchenvater. Sein Werk gliedert sich in fünf Visionen, zwölf Gebote und zehn Gleichnisse und war im Urchristentum populär. Die metaphorische, fein formulierte Schrift offenbart in ihrer Hirtensymbolik viel über den Sinn eines geistig orientierten Lebens. In diesem Vortrag sind Zitate zu hören, die trotz ihres Alters unser Gemüt berühren.

horus-gabriele-quinque ägyptische mythologie Selbsterkenntnis

Ägyptische Mythologie

Horus und die Schikanen des Seth

Horus, der Sohn des Osiris, soll lernen, sich in der Welt irdischer Drangsale behaupten zu können, weshalb er von seinem Kontrahenten Seth, der seinerseits die Weltherrschaft anstrebt, in viele Prüfungen geschickt wird, die er freilich besteht. Denn die geistigen Kräfte sind den materiellen überlegen. Horus besiegt ihn schließlich und der Besiegte läutert sich danach.

Gilgamesch- Rosenkreuzer Gabriele Quinque

Gilgamesch

Der Mensch zwischen Erdenleid und Himmelslicht

Besondere Fügungen führten dazu, dass man im 19. Jahrhundert elf Tafeln des Gilgamesch-Epos in babylonischer Keilschrift entzifferte. Die Christenheit staunt darüber, Motive zu finden, die aus dem Alten Testament bekannt sind. Der König von Uruk zeigt sich zunächst leichtsinnig und schuldbeladen, gerät aber dann in Prüfungen, die sein Erwachen beschleunigen.

Aphrodite Venus Astrologie Vortrag

Venus

Licht- und Schattenseiten der Liebe

Die griechische Mythologie transportiert komplizierte psychische Gefüge in eindeutigen Charakterbildern ihres Pantheons. Um die Dimension der Liebe zu verstehen, lohnt es sich, den Archetyp der Göttin Aphrodite zu verinnerlichen. In ihren Mythen spiegeln sich die Vorlieben und Nöte des Liebenden ebenso wie das Bedürfnis nach Kunst und Schönheit.

Berg Athos Quinque Rosenkreuzer

Berg Athos

Innere Einkehr durch Stille und Wachheit

Die Mönche des Berg Athos gehören der orthodoxen Strömung der Christenheit an. Franz Spunda formulierte: „Mystik und Theologie sind im Abendland zwei verschiedene Wege der religiösen Erkenntnis, wobei der letzteren der Vorrang eingeräumt wird. Im Osten sind beide eines. (...) keine dithyrambisch aufflackernde Ekstase, sondern eine ruhige innere Beseligung.

Mose zehn Gebote und zehn Plagen

Mose

Zehn Plagen und Zehn Gebote

Der Alte Bund wird geschlossen durch den Dekalog, den der Prophet Mose auf dem Sinai von JHVH anvertraut bekommt. Dieser Offenbarung gehen die Zehn Plagen in Ägypten als unerlöste Form voraus. Welche Einsichten transportieren solche legendären Vorgänge für den heutigen Menschen? Ist unser Geist noch lebendig genug, um einen förderlichen Sinn darin zu erblicken?

Bergpredigt Jesu Quinque Rosenkreuzer

Die Bergpredigt

Wiedergeburt des Übernatürlichen

Matthäus nahm als Vorlage die Feldpredigt (Lk 6). Er will seine Schrift aber davon unterschieden wissen. Die Bergpredigt wendet sich deshalb an die 12 Jünger, also an die Keimzelle künftiger Priester und Propheten und nicht an das ganze Volk. Die Weisheit des Alten Bundes erfährt eine Erfüllung im Neuen Bund Christi und verlegt den Dekalog in die Gesinnung des Geweihten.

Gabriele Quinque- von Paulus zu Saulus

Saulus-Paulus

Erleuchtung auf dem Weg nach Damaskus

„Der Erdkreis ist nun des Herrn“, diese Zeile des Chores im Paulus-Oratorium umfasst die Mission des Apostels. Weder Missverständnisse noch Schmähungen oder Quälereien konnten seinen Sendungsauftrag davon abhalten, die Metropolen seiner Zeit zu bereisen, um auf dem jüdischen Fundament das Reich Christi zu errichten und dem erneuerten Kult das Gewissen hinzuzufügen.

christliche-mythologie-gabriele-quinque

Für Hirten und Illuminaten

Die großen Reden Jesu

Bei Matthäus schließen sich an die Bergpredigt folgende Reden an: Aussendungsrede, Gleichnisrede, Gemeinderede, Schimpfrede, Endzeitrede. Wer sein persönliches Pfingsterlebnis ersehnt, darf auf seinem Erkenntnisweg zunächst das Haupt in die Sphären der Stammväter erheben und dann die elitären, okkulten Hinweise in den Reden seinen Leitmotiven hinzufügen.

Thelema-Rosenkreuzer

Thelema

Der Wille Gottes

Für den irdischen, zweckorientierten Willen kam im Altgriechischen das Wort Boule zur Verwendung. Wollte man den Willen des Absoluten benennen, so gebrauchte man Thelema. In der lateinischen Fassung wurden beide Begriffe mit Voluntas (Verlangen) übersetzt, wodurch die Unterscheidung zwischen dem Göttlichen Willen und der menschlichen Absicht verloren ging.

Gabriele Quinque-Rosenkreuzer Evolution

Geschöpf oder Genhaufen?

Aus welchem Blickwinkel sieht sich der Mensch?

Eine gleichnishafte Schöpfungsgeschichte, in der die Welten stufenweise Gestalt annehmen, bildet den Anfang des Seins in allen Kulturen. Der Mensch erkannte sich bisher darin als duales Wesen – vergänglich sein Körper und ewig sein Seelenleib. Was wird daraus in einer Zeit, in der sich alle Regungen auf biochemische und genetische Funktionen beschränken lassen?

Leben nach dem Tod im Jenseits-Gabriele Quinque

Du lebst auch im Jenseits

Die Analyse überlieferter Jenseitskulte

In außerkörperlichen Erfahrungen erforschten Sensitive alter Kulturen das jenseitige Bewusstsein. Und sie erkannten, die Seele imaginiert ihre Visionen und legt vor sich selbst Bekenntnisse ab. Prof. Viseux beschreibt die Jenseitsmythen, und Gabriele Quinque liest das Buch vor.

Mitschnitte aus Vorträgen von Gastreferenten

Gabriele Quinque Rosenkreuzer

Loge 4.0

Moderne Zeitqualität und tradierte Werte

Das Zeitalter der Digitalisierung bringt ungeahnte Vorteile hervor. Doch worin liegt nun die Lernaufgabe der Menschheit für das Zwischenmenschliche im Allgemeinen und dem Bestreben nach Gottesnähe im Besonderen? Darf das eine dem anderen zum Opfer fallen? Folgen Sie hier den Gedanken eines Wissenschaftlers, dem es gelingt, beiden Absichten Raum zu geben.

Ostermysterium Thorwald Dethlefsen

Die Bedeutung von Ostern

Auferstehung von den Toten

Alljährlich feiern die Christen das Osterfest, um der Auferstehung Jesu Christi zu gedenken. Dieses Fest kündet von einer alten Tradition der Einweihungslehre, welche schon lange vor der Zeit des Christentums existierte. Das Thema der Auferstehung ist jedoch kein einmaliges Ereignis, das am Ende der Zeit geschehen soll. Die Auferstehung ist ein ununterbrochener Prozess und will dem Menschen als Aufforderung dienen, seinem Leben etwas Neues, Lichtvolles und Reines hinzuzufügen.

>